Reparatur

Ein "Totalschaden", der die "Entsorgung" des geliebten Instrumentes zu Folge hätte, ist für den ambitionierten Techniker inakzeptabel.

Prinzipiell lässt sich auch eine absolut fatal erscheinende Beschädigung in aller Regel reparieren. Anders als beim KFZ, ist auch der "wirtschaftliche Totalschaden" - Reparaturkosten überschreiten den Kaufpreis - für den Besitzer der Gitarre bzw. des Basses nur ganz selten eine nüchterne Kosten/Nutzenrechnung. Der ideelle bzw. "tatsächliche Gebrauchswert" des liebgewonnenen und vertrauten Instrumentes lässt sich kaum finanziell bewerten.

In den weniger drastischen Fällen bedarf es häufig zuerst der fachmännischen Inspektion des "Schadens", um festzustellen, ob etwas tatsächlich kaputt und damit reparaturbedürftig ist, oder ob die Beeinträchtigung der Funktion bzw. deren Behebung nicht eher in den Bereich Wartung, oder sogar Modifikation gehört.

Wirklich kaputt, oder nicht, vor einem Auftrag zur Reparatur ist es ausnahmslos erforderlich, die Gitarre/den Bass von mir in Augenschein nehmen zu lassen.
Bitte erwartet keine Ferndiagnosen oder Preisauskünfte über Reparaturen von Schäden, deren Art und Ausmaß noch gar nicht erfasst werden konnten.

Wo auch immer der Schuh drückt, die Mechanik wackelt, das Poti kratzt, die Buchse baumelt, der Pickup schweigt, usw., bei mir seid Ihr bestens beraten und Eure "Schätze" fachmännisch und mit Freude am "heilemachen" repariert.

Facts

Totalschaden gibt's nicht!
Kaputt, vernachlässigt, oder doch nur "überfordert"?
Keine Ferndiagnosen!
Detailierte Informationen zu den Leistungen und den Preisen unter:
service@guitardoctom.com
Tel:  +43/699/116 020 31
Copyright © 2009 GuitarDocTom | Impressum